10 Gigabit-Ethernet Glasfaserverkabelung

Die Standard-Übertragsungsrate in Rechenzentren

In Rechenzentren sind 10 Gbit/s noch immer die häufigste Übertragungsrate. Beim Einsatz von Multimode-Kabeln gilt dabei laut der IEEE das Short-Range-Verfahren als Standard. Die Schnittstelle zum Aktivgerät (Switch/Server/Router) bildet hierbei ein LWL-Duplex-Kabel mit LC-Stecker, welches eine parallele Übertragung von 10 Gbit/s pro Faserpaar ermöglicht. Nach EN 50173 sind für die Verkabelung zwischen den verschiedenen Layern (Core, Aggregation, Access) mehrere Patchpunkte vorgesehen. Dabei wird das Aktivgerät mittels LC-Duplex-Kabel über ein Patchfeld mit dem Backbone-Trunkkabel verbunden. Insgesamt können so bis zu 48 Ports pro 19“-Höheneinheit angeschlossen werden. Im Zusammenspiel mit verschiedenen Baugruppenträgern bieten vorkonfektionierte Trunkkabel bei der Installation deutliche Vorteile. Die Baugruppenträger selbst bieten zudem die Möglichkeit, die einzelnen Blades der Router flexibel zu skalieren.

Die Verkabelung mit LC-Duplex-Kabeln bietet vor allem den Vorteil des einfachen Steckerverhaltens. Nachteilig kann sich eine entsprechende Trunkverkabelung dagegen durch die limitierten Möglichkeiten zur Übertragung höherer Bandbreiten auswirken. Eine zukunftsfähige Trunkverkabelung sieht daher eine Mehrfaserverkabelung (bevorzugt Base-8) vor, die auch für schnellere Übertragungsstandards gerüstet ist. Realisiert werden kann eine solche Verkabelung mit MPO- oder URM NG-Steckern. Sie benötigen weitere Informationen zu diesen weiteren Verkabelungslösungen? Gern unterstützen wir Sie beratend.

Exemplarische Glasfaser-Verkabelungsstrategie

10 Gigabit-Ethernet Verkabelungslösung

10 Gigabit-Ethernet Verkabelungslösung 1 2 3 4 5
Duplexpatchkabel LC-LC

Duplexpatchkabel LC-LC

Eigenschaften

  • Geringe Kabeldurchmesser und Kabellasten durch Rundkabel-Aufbau
  • Einfacher Tausch der Polarität möglich

Vorteile

  • Flexibilität in Installation und Betrieb
  • Aufwand des Kabelmanagements sinkt

Varianten

  • In Multimode (OM3, OM4) oder Singlemode
Jetzt konfigurieren
LC-Patchbox

LC-Patchbox

Eigenschaften

  • Sowohl zum Patchen als auch zum Spleißen von bis zu 96 Fasern geeignet
  • Rückseitig Zugentlastungsmöglichkeiten für bis zu 6 Trunkkabel

Vorteile

  • Plug & Play Installation mit vorkonfektionierten Kabeln

Varianten

  • Mit und ohne Pigtails und Spleißkassetten erhältlich, in Multimode (OM3, OM4) oder Singlemode
  • Mit 24 LC duplex oder LC quad Kupplungen
Zum Datenblatt
Trunkkabel LC

Trunkkabel LC

Eigenschaften

  • Bis zu 144 Fasern möglich
  • Integrierte Kabelverschraubung passend zur Verteilertechnik

Vorteile

  • Schnelle und werkzeuglose Installation
  • Minimierung der Installationszeit durch vorkonfektionierte Kabel
  • Anwendungsunabhängige Festverkabelung

Varianten

  • In Multimode (OM3, OM4) oder Singlemode
  • Auch mit Simplex-Steckverbindern erhältlich
Jetzt konfigurieren
BGT mit Trunkkopfabfangung

BGT mit Trunkkopfabfangung

Eigenschaften

  • Geeignet zur Aufnahme von 16 x 5 TE-Modulen oder 12 x 7 TE-Modulen
  • Trunkkopfabfangung direkt am Baugruppenträger montiert

Vorteile

  • Modularer Aufbau bietet Möglichkeit der Mischbestückung und gute Skalierbarkeit
  • 9 Aufnahmen für Trunkköpfe sind individuell über Clips anpassbar

Varianten

  • Trunkkopfabfangung von oben und/ oder unten als 3 HE oder 6 HE Ausführung verfügbar
Zum Datenblatt
Spleissmodul LC

Spleissmodul LC

Eigenschaften

  • Passend zum Baugruppenträger 3 HE
  • Frontplatten der Breite 7 TE
  • Vorkonfektioniert mit bis zu 24 Aderpigtails inkl. Spleißkassette

Vorteile

  • Gute Skalierbarkeit

Varianten

  • Bestückt mit bis zu 6 LC quad oder 12 LC duplex Kupplungen
  • In Multimode (OM3, OM4) oder Singlemode
Zum Datenblatt

schließen

Sie haben Fragen oder wünschen Ihre individuelle Lösung?
Wir stehen Ihnen gern zur Verfügung:
Akram El Asri (Vertrieb / Innendienst)
Tel. + 49 (0) 3721 39 88 76