Sachsenkabel unterstützt mit einem Teil ihres Weihnachtsetats das Projekt „ Aktion Kinderherzen“ Erzgebirge

Wie kann man beste Weihnachtsgrüße versenden und zusätzlich einen Beitrag für das Allgemeinwohl leisten? Auch in diesem Jahr hat sich die LWL-Sachsenkabel GmbH dazu entschlossen, einen Teil ihres Weihnachtsbudgets für soziale Zwecke einzusetzen.

In dem Erzgebirgsstädtchen Schwarzenberg, auch „Perle des Erzgebirges“ genannt, wurde das Projekt „Aktion Kinderherzen“ im Jahre 2002 ins Leben gerufen. Hervorgegangen aus dem sozialen Umfeld der „Schwarzenberger Tafel e.V.“ hat sich die „Aktion Kinderherzen“ mittlerweile im gesamten Erzgebirge einen Namen gemacht und zahlreiche Kinderherzen höher schlagen lassen.

Projekte wie „Kein Tag Ohne Essen“ in der Lernbehindertenschule Aue oder „Gutes Schuhwerk für jedes Kind“ werden von ehrenamtlichen Mitarbeitern, die keinerlei Aufwandsentschädigung bekommen, realisiert. Die Arbeit wird ausschließlich aus Spenden finanziert.

„Auch in diesem Jahr wurde viel geschafft, große und kleine Events für unsere Kinder oder Projekte durchgeführt sowie gezielte Hilfen in verschiedenen Situationen gewährt“, so das Resümee von Frau Matko, Schirmherrin der „Aktion Kinderherzen“. So wurden kranke und schwer behinderte Kinder durch die Finanzierung von Kuraufenthalten, Medikamenten, Therapien und Spezialbehandlungen unterstützt und einigen ABC-Schützen zum Schulanfang liebevoll gepackte Zuckertüten und Schulranzen übergeben.

Tief beeindruckt von den mit großem Engagement und Herzblut agierenden ehrenamtlichen Mitarbeitern sind wir überzeugt, dass unsere Spende genau an der richtigen Stelle angekommen ist.

Zur Scheckübergabe von 1.000 Euro freuen sich (von links) Ursula Sumpf (Mitarbeiterin „Aktion Kinderherzen“ Erzgebirge), Hans Kairat (Mitarbeiter „Aktion Kinderherzen“ Erzgebirge), Silvia Duus (Geschäftsführerin LWL-Sachsenkabel GmbH) sowie Christine Matko (Schirmherrin der „Aktion Kinderherzen“ Erzgebirge).

zurück